Das passierte in den letzten Jahren

  

1948

Am 20. Mai wurde die Grundschule III mit 19 Lehrkräften und 952 Schülern in 21 Klassen eröffnet. Die Entstehung ist zurückzuführen auf einen Erlass der Landesregierung.

 

27. April 1951

In der Grundschule III fand der Festakt, auf dem ihr der Name "Heinrich Zille" verliehen wurde, statt. Festredner auf dieser Veranstaltung war Herr Gerhard Flügge.
Die Tochter Zilles, Frau Margarete Köhler-Zille, nahm ebenfalls daran teil.
Direktorin zu dieser Zeit war Frau Walcker.

 

1. September 1951

Alle Klassen können im eigenen Gebäude unterrichtet werden - Hauptteil wurde restauriert.

 

1. September 1956

An der Heinrich-Zille-Schule werden Schülerinnen und Schüler bis zur 9. Klasse unterrichtet. 2 Jahre später verlassen die ersten 10-Klassen-Schüler ihre Bildungsstätte.

 

Mai 1958

In feierlicher und würdiger Form wurde des 10. Jahrestages der Schulgründung gedacht.

 

1. September 1960

Die Heinrich-Zille-Schule - Grundschule - wird allgemeinbildende polytechnische Oberschule und 5 Jahre später 10-klassige polytechnische Oberschule.

 

4. März 1968

Der Unterricht konnte in vier neuen und modernen naturwissenschaftlichen Fachkabinetten aufgenommen werden.

 

1972/1973

Die Heinrich-Zille-Oberschule feierte den 25. Jahrestag ihres Bestehens.
Zu diesem Anlass besuchte eine Delegation der Schule Zilles Tochter in Berlin.
Verleihung des Titels: "Schule der deutsch-sowjetischen Freundschaft"

 

17. Mai 1988

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Schule fand eine Festveranstaltung statt.
Kollege Palm, der am Gründungstag der Schule hier als Lehrer tätig war, berichtete von den Anfängen.

 

1991/1992

Mit der neuen Direktorin Christiane Sack wurde die Grundschule "Heinrich Zille" eigenständig, zunächst in dem kleineren Gebäude neben der Turnhalle
(heutiges Gebäude II).

 

1992/1993

Mit diesem Schuljahr wurden wir eine große Grundschule und unterrichten seitdem in zwei Gebäuden. Das große Gebäude, heutiges Hauptgebäude, kam hinzu.
Viele Lehrer aus der Fritz-Reuter-Schule und der Artur-Becker-Schule gehörten nun zur Grundschule "Heinrich Zille".
An unserer Schule werden nun Schüler mit Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben in LRS-Klassen gefördert.

 

19. Dezember 1995

Gemeinsam mit der Kreisschulrätin, Frau Kositzki, beglückwünschte Bürgermeister Ernst Wellmer Frau Christiane Sack zu ihrer Funktion als erste Schulleiterin auf Dauer im Landkreis.

 

7. Juni 1997

Die Grundschule Bobolice in Polen und unsere Grundschule unterzeichneten einen Schulpartnerschaftsvertrag. Diese Vereinbarung dient der Festigung der Städtefreundschaft, dem Knüpfen und Pflegen von Kontakten und dem Erfahrungsaustausch zwischen Lehrern und Schülern beider Städte.

 

20. Mai 1998

Die Feier anlässlich des 50-jährigen Bestehens unserer Schule begann mit einer Festveranstaltung. Dazu eingeladen waren auch die Partnerschule aus Bobolice sowie Zilles Enkelin, Anneliese Preetz-Zille.

 

1999/2000

Die Einzelkomplexe der Waldschule unserer bisherigen Grundschule wurden aufgelöst. Es entstand eine große neue Grundschule. Das Schulgebäude bekam gleichzeitg eine neue Fassade. Es wurde weiß verklinkert.

 

16. Dezember 2003

In Anwesenheit von Stadtvertretern, der Schulleitung, von Fachlehrern sowie Schülern übergab Bürgermeister Ernst Wellmer das neue Fachkabinett mit 10 Computerarbeits- plätzen und einem Lehrerarbeitsplatz.

 

2006/2007

Die Grundschüler aus Nossendorf werden künftig in der Grundschule "Heinrich Zille" unterrichtet.

 

19. Mai - 24. Mai 2008

Eine ganze Woche lang Zirkus mit Clowns und Artisten, Ponys, Tauben, Ziegen und einer richtigen Schlange hatten wir anlässlich des 60-jährigen Bestehens unserer Bildungseinrichtung.

 

2011/2012

Das vorhandene Computer-Kabinett wurde mit neuer Technik ausgestattet. So konnte mit  der vorherigen Ausstattung ein Medienraum im Gebäude II eingerichtet werden.

 

Juli/August 2012

Das Gebäude II bekam eine neue Fassade. Gleichzeitig wurden der Außenbereich und die Sanitäranlagen neu gestaltet.

 

August/September 2014

Mit Geld aus der Städtebauförderung erhielt der Hof des Gebäudes I eine neue Drainage und Rohre zur Entwässerung. Im Zuge der Baumaßnahmen wurden die alten Gehwegplatten durch Pflasterung ersetzt. Dabei orientierte man sich an der Gestaltung des Gebäudes II. Die Fahrschüler bekamen einen wetterfesten Pavillon.

 

 

Höhepunkte 2017/2018

 

Mittelstreckenlauf 

 

Crosslauf

 

Weihnachtstheater

"Der Froschkönig"

 

"Zille-Cup"

 

TOBI-Kidssportfest

 

Schulsportfest

  

Vereinsfest

 

 

 

 

 

10716